Das Blau

         

BLAU

 

vishnu

Blau gilt als Farbe der Götter:  im alten Babylonien wie in Persien und bei den Nilgöttern Ägyptens (Amun).Indische Gottheiten wie Vishnu besitzen eine blaue Haut, der blaue Elephant als Ganesha ist ein Symbol für Erleuchtung.

Der blaue Mantel in christlichen Mariendarstellungen symbolisiert Reinheit, das Ferne, das Göttliche. Der Mantel kann als Verbindung des Irdischen mit dem Göttlichen gesehen werden.



benedetto_di_bindo_madonna_of_humility_and_st_jerom_translating_the_gospel_of_john

Im alten Ägypten wurden dem blauen Lapislazuli lebensspendende Eigenschaften zugeschrieben. Der wichtigste Fluss Ägyptens war stets mit blauer Farbe dargestellt. Auch kunsthandwerklich gefertigte Nilpferde, die sehr begehrt waren, trugen die Farbe Blau als Symbol für den Fluss, den Spender des Lebens.

In den Gräbern fand man mit blauer Lasur überzogene Frauenfiguren, die als Symbol der Schöpfung verstanden werden können.


Das Blau des Wassers als Farbe der Tiefe und des Unendlichen verkörpert das weibliche Prinzip. Noch heute gilt Blau als die Farbe der Treue als Symbol für tiefe ,nicht endende Verbundenheit.

Nach einem alten englischen Brauch trägt die Braut eine blaue Schleife und einen blauen Saphir als Verlobungsring.

120px-saphirsynthetique

Bis zum Aufkommen synthetischer Farben war die Farbe der Kleidung weniger eine Frage des Geschmacks sondern des Geldes. Im Gegensatz zu vielen anderen Farben war Blau jedoch sehr einfach herzustellen.

indigoterie-1667

Arbeitsschritte einer Indigoterie ,1662.

Das aus Indien stammende Indigo wurde früh von Vasco da Gama (1498) importiert,  später aber zum Teil bei Todesstrafe verboten, da es die wirtschaftliche Existenz der einheimischen Färberwaid-Bauern gefährdete.  Der deutsche Kaiser erklärte Indigo 1654 zu „Teufelsfarbe“. Auf Grund der besonders guten Färbeeigenschaften wurde es 1737 jedoch legalisiert.

180px-farbewerkstatt1

Der wichtigste heimische Farbstoff war jedoch das nach wie vor das Färberwaid. Alkohol und Urin waren notwendig, um ein Färbebad aus den Blättern des Färberwaids herzustellen. Der Brauch, am Sonntag zu färben und die Notwendigkeit, Alkohol zu verwenden, dem natürlich auch von den Färbern heftig zugesprochen wurde, ist möglicherweise der Grund für die Redewendungen „Blauer Montag“, jemand ist „blau“, und „Blau machen“.

yblueIves Klein 

Die Wirkung der Farbe Blau wird ist beruhigend, stimmt sehnsüchtig und führt zu einer ernsthaften Sicht nach Innen.  Diese Funktion erfüllt Blau auch in den blaumonochromen Bildern von Ives Klein.

Die Farbe Blau beeinflusst  positiv und gilt als Farbe des Gemüts. 

Text: Andrea Itzinger


2 Antworten zu “Das Blau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s