Geomantie Radiästhesie

 Seit Jahrhunderten bezweifelt und doch immer wieder eingesetzt wird die „Erfahrungswissenschaft“ der Geomanten. Im Ausstellungsprojekt begegnet der Besucher , mit dem Eintreten in die Dunkelheit des ersten Raums einer „anderen Welt“.


Radiästhesie

…….ist ein Instrument zum Aufspüren „feinstofflicher“ Wirkungsfelder, die weder physikalisch messbar sind noch innerhalb unseres Wahrnehmungshorizontes liegen. Die Anwendungsgebiete von Radiästhesie sind vor allem geologisch-hydrologische, biologisch-medizinische und psychologische Bereiche. Die Themenkreise Erdstrahlen und Wasseradern stehen dabei im Vordergrund.

 

 


180px-georgius_agricola_erzsucher3

Bergleute und Erzsucher

 

 

Radiästhesie wird aber auch als Möglichkeit angesehen, sich dem Geheimnis heiliger Stätten, Orten der Kraft zu nähern. Zahlreiche vergleichende Forschungsergebnisse in Bezug auf Bebauung und Richtung sakraler Bauten oder Kultstätten lassen auf die „Vermessung der Landschaft“ – oder besser – ein „Erfühlen des Platzes“ schließen. Die Ausrichtung und Anlage, beispielsweise von Kirchen, scheint in Anlehnung an an die vorliegenden Feldmuster  erfolgt zu sein, auch wenn keine Informationen auf Praktiken zur Bestimmung des Standortes überliefert sind.

 

 

180px-18th_century_dowser

Stich, Wünschelrutengeher 18jh

            


 

Die heutige Geomantie

 

…..leitet ihren Namen von „ge“ = die Erde und „manteteia“ = die Wahrsagekunst ab und versteht sich als Erfahrungswissenschaft zum Thema „Erdbefragung“. Geomanten sehen es als Ziel und Möglichkeit, durch das Erspüren von guten Plätzen in Raum und Landschaft baubiologisches Wissen mit geomantischer Kunst zu vereinen.



Das wesentlichste Instrument

 

…..der Radiästhesie und auch der Geomantie ist der Mensch selbst , denn nur durch die richtige Deutung eines Pendel- oder Rutenausschlages lässt sich möglicherweise ein verwertbares Ergebnis erwarten. Auch entsprechen die Maßtabellen, wie die Skala des „Bovimeters“ , keiner physikalisch nachweisbaren Messung . Die Ergebnisse sind daher entsprechend zurückhaltend zu interpretieren bzw. anzuwenden.


Das Pendel

 

…..wird nicht nur von manchen Radiästheten und Geomanten benutzt, sondern auch von Wunderheilern zur Diagnose.

Es wird zum Aufspüren von Wasseradern und Erdstrahlen verwendet, aber auch zur Beantwortung individuell gestellter Fragen. 

Dabei wird das Pendel mit zwei Fingern gehalten und dient als „Feed-back“-Werkzeug, um Vorbewusstes sichtbar zu machen: Es wird eine Frage gestellt und je nach Ausschlag des Pendels

wird diese interpretiert.

 

 

foucault_pendulum_animated-1

Foucault Pendulum ,animated


Die Zweifel

 

…..an der selbsttätigen Bewegung wird unter dem Begriff  „Carpenter-Effekt“ zusammengefasst. Dabei wird beschrieben, dass der Gedanke oder der Wunsch, das Pendel möge sich bewegen, zu dem unbewussten Impuls der Hand führt, der die Schwingung auslöst.




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s