Kraft der Berge

Gedanken

von Lutz Mauer:


Was bringt es, in die Berge zu gehen?

Sind sie nicht eine in Jahrmillionen aufgetürmte Masse lebloser, nutzloser Materie?

Nein.

Der Stein, der Fels, der Berg, sie spielen in tausend Formen und Farben, beginnen unter der Hand des Menschen zu leben, Kraft zu vermitteln.Berge sind Quellen der Kraft, Quellen einer Kraft, die dem Menschen unendlich viel zu schenken vermag.

Das Schweigen der Berge ist für uns gehetzte, verwirrte, abgelenkte und oberflächliche Menschen das erste Geschenk. Mehr noch als ein Geschenk, fast eine Therapie. Die Berge bewahren auch heute noch weite stumme Räume der Einsamkeit. „Die Gebirge sind stumme Meister und machen schweigsame Schüler“ wusste schon Johann Wolfgang von Goethe.

Die Berge ruhen über unserer unsteten, lauten Welt. Sie holen uns in ihre Stille. Sie zwingen uns zu bedächtigen, überlegten Schritten, Tritten und Griffen. In den Bergen kann das Herz nachkommen. Dies ist ein weiteres Geschenk der steinernen Kraftquellen.

Die Berge schenken reiche Erfahrung; Eindrücke, die unvergesslich sind: das leise Rauschen des Bergwindes, der Duft von Bergblumen, der weite morgendliche Blick in aufsteigende Sonnen, die Stille gleißender Mittagsstunden, die Ruhe dämmernder Abendstunden. Erlebnisse, die sich tief in der Seele, in der Erinnerung einnisten, dem Menschen zu einem Stück verlorenen Paradieses verhelfen. „Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können“ – der Dichter Jean Paul.                                                                                                                        All dies bringt es, wenn der Mensch in die Berge geht. All dies ist der Nutzen, den der Mensch aus den Bergen zu ziehen vermag, diesen Quellen unerschöpflicher Kraft

.Lutz Maurer

Lutz Maurer, geb. 1941 in Linz. Studium der Publizistik und Geschichte in Wien. 1968 Eintritt in die Sportredaktion des ORF-Fernsehens, zunächst im Bereich der Sportberichterstattung und Dokumentation („Sport am Montag“) tätig. In weiterer Folge entwickelte er die Sendung „Land der Berge“ und arbeitete als Kommentator von Großereignissen. Lutz Maurer erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen. Seit Jahren kennt ihn die Öffentlichkeit auch als Buchautor (u. a. „Aussee bleibt mir das Schönste“) und Mitarbeiter verschiedener Zeitungen, u. a. OÖ Nachrichten, Salzburger Nachrichten und FAZ.


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s